fbpx

E-commerce ist ein Wirtschaftszweig, der seit mehreren Jahren einen Umsatz von mehreren Prozent pro Jahr verzeichnet, weshalb Handel auf Amazon- oder Ebay-Plattformen als Form der selbständigen Erwerbstätigkeit immer wieder attraktiver ist.

Die Amazon-Plattform bietet verschiedene Geschäftsmöglichkeiten wie Schiedsverfahren, Wiederverkauf von Großhandelswaren, Verkauf von eigenen Markenprodukten oder das immer beliebter werdende Dropshipping.

Zweifellos richten sich die polnischen Verkäufer immer häufiger an Deutschland, Europas größte Volkswirtschaft. Anfang des Jahres beschlossen die deutschen Steuerbehörden, das Steuersystem durch die Einführung neuer Vorschriften für Amazon- oder Ebay-Verkaufsplattformen abzudichten.

Der Schlüssel hier ist Artikel 22f der UstG, nach der Internetplattformen verpflichtet sind, der Steuerverwaltung die Angaben zu Identität der Verkäufer, Adresse sowie die Höhe des Umsatzes im Einzelhandel zu liefern. Diese Bescheinigung sollte von polnischen Unternehmen angefordert werden, die für die deutsche Umsatzsteuervornamledung vorgelegt haben, und dann an die Administratoren der Amazon / ebay-Plattform gesendet werden. Sie sollen diese regel ernst beachten, da aufgrund der Informationen, die wir von Kunden erhalten, ohne diese Bescheinigung blockieren die Plattformen die Handeleinkommen.

Das folgt daraus, dass nach Artikel 25e UstG die Webportalen fur unbezahlte Umsatzsteuer in Deutschland finanziell haften

Die “rote Linie” nennt den Grenzwert der Umsätze, die man bei den Einzelhandelsgeschäften nach Deutschland erreichen kann. Wird seine Hohe überschreitet, unterliegt die Besteuerung bereits der deutschen Umsatzsteuer. Derzeit liegt diese Grenze bei 100.000 Euro brutto (Fernabsatzschwelle). Es ist zu beachten, dass alle Handelsgeschäfte nach Deutschland hier und nicht nur diese, die Amazon-Plattform gezählt werden, betrachtet werden. Wird diese Grenze überschritten, müssen die Händler eine 19%-Umsatzsteuer berechnen und diese dann an das zuständige deutsche Finanzamt zahlen.

Daher besteht natürlich die Verpflichtung, die deutsche Umsatzsteuerveranmeldung zu stellen und monatliche Erklärungen vorzulegen. Relativ klar ist, wenn diese Grenze überschritten wurde. Die Lage der Händler, die diese Grenze nicht überschritten haben, ist jedoch nicht ganz klar. Die ersten Ankündigungen besagten, dass ausreichen würde.

Leider hat die Praxis etwas anderes gezeigt. Für Amazon- und Ebay-Verkaufsplattformen ist eine 22-f-UstG-Bescheinigung erforderlich. Das Problem ist, dass nur Steuerzahler mit deutschem Steuernummer diese Bescheinigung beantragen können. Auf diese Weise werden immer mehr Händler irgendwie “gezwungen”, die deutsche Umsatzsteuervoranmeldung zu legen.

Hervorzuheben ist hier jedoch, dass der deutsche Umsatzsteuersatz 19% beträgt und einer der niedrigsten in Europa ist.

B.A.U.M.S. Polen Steuerberatungs Sp. z.o.o. bietet komplexe aller Unternehmen bei der deutschen Mehrwertvoranmeldung sowie bei der Erlangung einer 22 UstG-Bescheinigung. Bitte kontaktieren Sie uns. Wir bieten auch die Buchhaltung sowie die Vorlage der Umsatzsteuererklärungen vor deutschen Steuerbehörden an.

Wir arbeiten mit der Firma Altumtrade (www.altumtrade.pl) zusammen – Vertrieb bei Amazon. Dies ist ein Angebot für alle, die bereits handeln oder nur beabsichtigen, ihr Geschäft auf der Amazon-Plattform zu starten. Altumtrade bietet professionellen Account-Support bei Amazon und Support in jeder Phase.

* Die auf der Website bereitgestellten Informationen dienen ausschließlich allgemeinen rechtlichen Zwecken und können nicht als Rechtsberatung behandelt werden. Der Inhaber der Website ist für die Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen nicht verantwortlich.